Weiberfasnet am 28.2. Aktuelle Termine 2019
Fußball Abendsterne Tennis Zur Homepage der HB Ludwigsburg
www.hb-ludwigsburg.de Leichtathletik Turnen-Tanzen-Fitness Männersport Ärztesport Volleyball & Badminton Volleyball & Badminton Tischtennis

SKV-Senioren besuchen die Kronenbrauerei in Hochdorf-Nagold

 

Auch im Jahre 2018 hat der Ältestenrat des SKV Eglosheim einen Ausflug für interessierte Senioren vorbereitet: Dank der Vermittlung durch den Vorsitzenden Gerhard Uhl hatte die Brauerei, die seit einem Jahr das Vereinsheim des SKV beliefert, zu einer Besichtigung eingeladen. Zuvor besuchten die Senioren Freudenstadt, das mit dem größten umbauten Marktplatz Deutschlands eine besondere Attraktion bietet. Rüdiger Sperber machte die Teilnehmer auf der Fahrt mit der Geschichte der erst 1599 gegründeten Stadt bekannt. Herzog Friedrich I. wollte dort ein Schloss errichten, wo sich heute der Marktplatz ausbreitet. Sein Nachfolger war aber nicht mehr daran interessiert, sodass der Platz nach den Schicksalsschlägen im Dreißigjährigen Krieg unbebaut blieb. Nach den Plänen des Baumeisters Schickhardt war die Stadt wie ein Spielplan konstruiert, was bedeutete, dass die Giebelhäuser zum Platz hin ausgerichtet waren. Das blieb auch beim Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg erhalten; denn Freudenstadt wurde im April 1945 so schwer zerstört, dass man die Innenstadt neu planen musste, und da setzten sich die Anhänger des traditionellen Stadtbildes durch. Erhalten blieb auch die sogenannte Winkelkirche, die eine der Ecken ausfüllt. Das Besondere daran ist, dass die Kirche zwei Schiffe hat, die im Eck durch die Kanzel verbunden sind. Bei einer Führung erfuhren die Besucher, welche mittelalterlichen Kunstwerke aus Klöstern der Umgebung nach Freudenstadt gebracht worden waren und wie die Renovierung neue Akzente gesetzt hat. Nach einer erholsamen Pause auf dem Marktplatz fuhr man durch die schöne Landschaft nach Hochdorf-Nagold, wo uns der Vorsitzende G. Uhl bereits erwartete. O. Haizmann, Geschäftsführer und Inhaber der Brauerei in der 11. Generation, erläuterte die Geschichte des Betriebs, der heute vorbildlich auf Regionalität setzt, und führte anschließend durch seinen Betrieb, in dem man die technische Ausrüstung bewundern musste. Danach konnte man im Braustüberl ein gespendetes Bauernvesper genießen und sich die dort hergestellten Getränke munden lassen. Befriedigt startete man zur Rückfahrt, die die Gesellschaft gegen 18 Uhr zurück nach Eglosheim brachte.

Außer dem Ausflug bot der Ältestenrat an jedem zweiten Mittwoch eines Monats ein Treffen im Vereinsheim an, bei dem zwanglos Erinnerungen ausgetauscht werden oder Ereignisse besprochen werden. Auf diese Weise bleibt man dem Verein verbunden und manche Begegnung festigt frühere Beziehungen. Deshalb kann man die Teilnahme wärmsten empfehlen. Feste Tradition ist auch das Adventstreffen im Dezember, an dem uns Kinder des benachbarten Horts besuchen und unterhalten. In diesem Jahr erfreute uns eine Kindergartengruppe mit dem Lied „Nikolaus und Nikoletta“, zu dem sie ihre gymnastischen Bewegungen vorführten und die Senioren-Zuschauer zum Mitmachen animierten. So wurde aus der Unterhaltung gar eine ‚Senioren-Gymnastik‘. Zur Belohnung überreichte der Ältestenrat einen Geldbetrag und für jedes Kind einen Lebkuchenstern; dazu hatten das Ehepaar Ehrle einen Teller Süßigkeiten gespendet und Siegfried Göhringer eine Kiste mit Spielsachen bereitgestellt, aus denen sich jedes Kind etwas mitnehmen konnte, wovon auch tüchtig Gebrauch gemacht wurde. So wurden nicht nur die Seniorinnen und Senioren erfreut, auch die Kinderaugen strahlten über die Überraschungen. Wir hoffen, dass sich immer mehr Seniorinnen und Senioren im neuen Jahr für die Zusammenkünfte (jeweils am zweiten Mittwoch eines Monats) interessieren und ihre Verbundenheit mit dem SKV durch ihren Besuch ausdrücken.

Hier sollte das große Bild erscheinen ...

 
CMS:w3man»cms
Hosting:CONDERO AG