Aktuelle Termine
Fußball Abendsterne Tennis Zur Homepage der HB Ludwigsburg
www.hb-ludwigsburg.de Leichtathletik Turnen-Tanzen-Fitness Männersport Ärztesport Volleyball & Badminton Volleyball & Badminton Tischtennis

Rückblick auf das Abendsportfest 2018

 

Es hingen immer noch Gewitterwolken in der Luft als der Startschuss für das 6. Abendsportfest fiel. Wie so oft hatte der Wettergott ein Einsehen und ein ideales Wettkampfwetter begleitete die kleinen und großen Sportler den ganzen Nachmittag und Abend. Mit dem klassischen Mehrkampf in den Disziplinen Weitsprung, Ballweitwurf und Lauf versuchte jeder sein Bestes.

Zu diesem Vereinsfest hatte sich der Verein Lutev (Zusammenschluss türkischer Elternvertreter) mit ca. 70 Kindern, deren Lehrern und Betreuern, die sich auch als Kampfrichter zur Verfügung stellten, angemeldet. Der 1. Vorsitzende Gerhard Uhl begrüßte die Gäste herzlich. Ein besonderer Gruß galt dem türkischen Generalkonsul Ahmet Akinti und dem Bildungsattache Dr. Ümut Kapti, die die Gruppe von Lutev begleiteten.

In diesem Jahr konnten 213 Medaillen und Urkunden verliehen werden. Im Wettkampfbüro (Berechnung und Druck der Urkunden) sind seit Jahren Steffen Schmoll von der Leichtathletikabteilung und Heike Mäder vom Württembergischen Leichtathletikverband ein Garant für einen reibungslosen Ablauf. So konnte die Siegerehrung zügig von Gerhard Uhl, unterstützt von seinen beiden Stellvertretern Thilo Kapfenstein und Nina Poric vorgenommen werden.

Für Kurzweil sorgte ein Bewegungsparcour der von Trautel Uhl mit Helfern aufgebaut wurde, sowie eine Fun-Olympiade, vorbereitet von der Leichtathletikabteilung.

Bei jedem Vereinsfest ein Höhepunkt: „Der „Kampf der Abteilungen“. An den Start gingen die Abteilungen Fußball/Handball/Volleyball-Badminton, Leichtathletik, Turnen/Tanzen/Fitness und eine Mannschaft von Lutev. Angeboten wurden neben den ballspielenden Disziplinen noch Tischtennis, Steinstoßen und die Station von TTF „wie überquere ich einen Barren“ – im Achterschwung. Die Schubkarren-Staffel verlangte dem einen oder anderen ebenfalls so manches ab. Am Ende lag wieder mal die Abteilung Leichtathletik vorn, gefolgt von der Abteilung Handball – allerdings mit nur einem Punkt Abstand. An dieser Stelle ein herzliches Danke an Mario Kreh, der seit Jahren für die Turnierpläne verantwortlich zeichnet.

Den Abschluss des Vereinsfestes bildete das mit Spannung erwartete Feuerwerk. Dies war in diesem Jahr besonders gut gelungen, wie die Zuschauer feststellten. Das Feuerwerk wurde auch in diesem Jahr wieder von einer renommierten Pyrotechnik Firma gesponsert. Hierfür ein großes Dankeschön seitens des SKV.

Thilo Kapfenstein, der Koordinator und auch Moderator der Veranstaltung, kam in seiner Abschlussrede selbstverständlich nicht ohne Dankeshymnen aus die allen galt die sich engagiert hatte. Um so ein Fest stemmen zu können, waren im Vorfeld, am Tag selber und am Tag danach an die 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter notwendig. Diese Veranstaltung hat wieder Mal bewiesen, dass sich der SKV auf seine Abteilungen verlassen kann.

Ein bisschen Historie: Die Tradition von Sportfesten wurde im September 1983 wieder aufgenommen. 1. Vorsitzender war damals Franz Josef Janocha; technischer Leiter und Abteilungsleiter Leichtathletik Adolf Grottenthaler. Pit Roth von der Fußballabteilung kochte: es gab Gaisburger Marsch. Es wurde in großen und kleinen Zelten übernachtet. Aufs Gewitter musste auch nicht verzichtet werden und man zog in die SKV-Halle um.
Seit damals ist dieses Fest nur einmal witterungsbedingt ausgefallen bzw. verschoben worden. Im Jahr 2012 wurde das Fest umorganisiert und als „Abendsportfest“ weitergeführt.

 
CMS:w3man»cms
Hosting:CONDERO AG